Ursa Schöpper

Ursa Schöpper ist eine deutsche Künstlerin auf dem Gebiet der künstlerischen Fotografie und experimentellen Fotokunst.

 

Leben

Ursa Schöpper wurde in Westfalen geboren und lebt und arbeitet gegenwärtig im Rheinland bei Bonn.
Nach Abschluß des 1. und 2. Staatsexamens der Naturwissenschaften widmet sie sich anfangs der Lehrtätigkeit und arbeitet als ehrenamtliche Leiterin des Au Pair Clubs beim Verein für internationale Jugendarbeit Bonn.

Von 1991 bis 1994 studiert sie bei den Professoren Dr. Michael Bockemühl, Dr. Eckart Pankoke und Dr. Ulrich Krempel und erwirbt das Hochschulexamen für Kulturmanagement. In den Folgejahren konzipiert und realisiert sie als Kulturmanagerin diverse Projekte im Bereich des kulturellen Bildungssystems.
Für das von ihr konzipierte und als soziales Netzwerk realisierte Museum der Abwesenden Bilder erhält sie 2001 den Medienförderpreis NRW.

Seit 2003 arbeitet sie als experimentelle Fotokünstlerin und wurde seither mit nationalen und internationalen Auszeichnungen geehrt.

 

Ausstellungen (Auswahl)

  • 2018 Art Expo NY, Gallery Tunberg, World Wide Art Promotion, Santa Barbara, CA, USA

  • 2018 Art Expo NY, Artifact Gallery New York, NY, USA

  • 2017 Spectrum Miami, Art Basel Miami, Video Presentation durch Art Upclose, New York

  • 2017 Art Expo NY, Artavita Gallery Santa Barbara, CA, USA

  • 2016 Gallery RossoCinabro Rom, Italien

  • 2016 Galerie Beck Homburg/Saar, Deutschland

  • 2016 Triennale Italia, Verona, Italien

  • 2016 LA Art Show, LDXArtodrome Gallery, Los Angeles, CA, USA

  • 2016 Art Beijing, Artodrome Corporation Asia, Hong Kong, China

  • 2016 Helmholtz Zentrum f. Materialien u. Energie, Berlin-Adlershof , Deutschland

  • 2015 Artists at the Castle, Orsini Castle of Nerola, bei Rom, Italien

  • 2015 Spectrum Miami Art Fair, Artavita Gallery, Santa Barbara, CA, USA

  • 2015 Museo Civico Giovanni Fattori ex Granai de Villa Mimbelli e Fortezza Vecchia, Livorno, Italien

  • 2014 Galerie Wünsch, aircube, Linz, Österreich

  • 2013 Galerie Gagliardi, London, UK

  • 2013 Galerie 360, Florenz, Italien

  • 2012 Art Museum Chianciano, Italien

  • 2010 Helmholtz Zentrum f. Materialien u. Energie, Berlin-Wannsee, Deutschland

  • 2010 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Köln, Deutschland2010 Stiftung für Kunst und Kultur e.V. Bonn, Deutschland

  • 2010 Art International Zürich, Zürich, Schweiz

  • 2010 Galerie Carlshorst, Berlin

  • 2009 Galerie Moskau, Moskau, Russland

Awards (Auswahl)

  • 2018 Artist of the Year Award, The Circle Foundation for Arts, Lyon, Frankreich

  • 2017 Affiliate Artist Certificate, Circle Foundation for the Arts, Lyon, Frankreich

  • 2017 In Sammlung European Art Museum, Frederiksvaerk, Denmark

  • 2017 Recommended Artist, Jury Premio Combat Prize 2017, Italien

  • 2016 In Sammlung Museo Civico Giovanni Fattori ex Granai de Villa Mimbelli und Fortezza, Vecchia, Livorno, Italien

  • 2016 Shakespeare Art Award, Triennale Verona, Italien

  • 2016 Certificate of Excellence, Artavita Competition September, Santa Barbara, CA, USA

  • 2016 Recommended artist, Kategorie Fotografie, Jury Combat Prize 2016, Italien

  • 2015 International Prize Michelangelo, Rom, Italien

  • 2015 Artist at the Castle, Orsini Castle of Nerola, Italien

  • 2015 Certificate of Excellence, Artavita Competition April, Santa Barbara, CA, USA

  • 2015 Certificate of Excellence, Artavita Competition December, Santa Barbara, CA, USA

  • 2015 Finalist Kategorie Fotografie, Premio Combat Prize, Livorno, Italien

  • 2014 Merit Award, Blue Diamond Photo Award, Deutschland/Kroatien

  • 2013 Merit Award, Blue Diamond Photo Award, Deutschland/Kroatien

  • 2012 Preisträgerin Leonardo Award 2012 for Digital Art, Italien

Literatur (Auswahl)

  • HIMMELBLAU ArtCompass, 2018, Art Domain Whois Verlag, ISBN 978-3981770148

  • Interview Contemporary Art Curator Magazine: http://www.contemporaryartcuratormagazine.com/home-2/interview-with-ursa-schoepper

  • Artist Directory Contemporary Art Curator Magazine:  http://www.contemporaryartcuratormagazine.com/?tag=Contemporary+Art

  • CIRCLE QUARTERLY Art Review magazine, Circle Foundation for the Arts, Lyon, France

  • Current Masters II, World Wide Art Books, Th. und D. Tunberg, California, ISBN 978-0-9892634-6-7

  • Edition IV LDX Artodrome Gallery Berlin, ISBN 978-3-00-047124-7

  • Premio Combat Prize 2015, ISBN 978-88-8347-813-0

  • Premio Combat Prize 2016, ISBN 978-88-8347-896-3

  • The 21Th Century Art Book 2016, EA Effetto Arte Palermo

  • Who is Who in Visual Art: Fine Art Photographers 2015-2016, Jörg Ulmman, ISBN 978-3-9813474-8-7

  • Who is Who in Visual Art: 75 Fine Art Photographers 2013-2014, Ulrich Goette Himmelblau, ISBN 978-3-9813474-5-6

  • Who is Who in Visual Art: 100 Fine Art Photographers 2011-2012, Ulrich Goette Himmelblau, ISBN 978-3-9813474-2-5

  • Effetto Arte diretto da Paolo Levi, ISSN 2039-1641

  • Premio Internationale Artista al Castello December 2015, EA Effetto Arte

  • All Together Now, Art Dialog e.V. Gesellschaft zur Förderung der Europäischen Integration durch Kunst

  • ACP: Gegenwartskunst, ART INNSBRUCK Edition, 16. Auflage, 2012

Weblinks

© 2017-2019 by Art Domain Whois Publisher | WIKIARTICON